Seilzugnotschalter HEN 211
Home Produkte Shop Über uns Kontakt Support Links Suche Sitemap
DE
Produkte > Seilzugnotschalter > Notschalter HEN Bus > Notschalter HEN 211 Bus >
HEN 211
Beschrieb
Technische Daten
Bestellübersicht
Montage
Anschluss
Ansicht/Massbild
Downloads
Seilzugnotschalter HEN 211





Beschrieb

Anwendung

Kiepe Seilzugnotschalter Typ HEN 211 werden gemäss den Anforderungen der EN 620 sowie BGI 710 und in Übereinstimmung mit der DIN EN ISO 13850 als beidseitig zu betätigende Not-Halt-Geräte als ergänzende Schutzmassnahme an Gurtförderanlagen eingesetzt.

Die Geräte sind für den Ausseneinsatz und bei grossen Änderungen der Umgebungstemperatur geeignet.

Mit dem funktional abgestimmten Reissleinensystem kann pro Schalter das Not-Halt-Signal über eine Strecke von bis zu 100 m ausgelöst werden.

Kiepe Seilzugnotschalter Typ HEN 211 sind konform zur Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und erfüllen die Schutzziele der Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EG.

Das HEN 211- Aluminium-Gehäuse ist mit zwei Öffnern ausgestattet sowie einem Schliesserkontakt, der ein integriertes Bus-Modul ansteuert. Das Bus-Modul wird über eine Zweidrahtleitung von einem externen Kanalgenerator gespeist. Mit diesem Konzept wird der Schaltzustand (Ein/Aus) der Seilzugnotschalter mit einer Zweidrahtleitung über grosse Entfernungen übertragen und überwacht.

Seilzugnotschalter vom Typ HEN 211 dürfen nur in Steuerstromkreisen eingesetzt werden.

Unter Berücksichtigung der Sicherheitsdaten und Wartungsempfehlungen können die Seilzugnotschalter Typ HEN 211 in Sicherheitskreisen gemäss DIN EN ISO 13849 bis Performance Level e (PL e) eingesetzt werden.


Funktion

Die Betätigung des Seilzugnotschalters erfolgt mittels Reissleine, die am roten Auslösehebel beidseitig angeschlossen wird. Die Schalteinrichtung des Seilzugnotschalters wirkt kraftschlüssig und wird durch eine Sprungfunktion unterstützt. Dabei werden zwei Öffnerkontakte und ein Schliesserkontakt gleichzeitig betätigt.

Das Not-Halt-Signal wird nach dem Ruhestromprinzip mit zwangsbetätigten Öffnern ausgeführt.

Der Schliesserkontakt aktiviert das Bus-Modul 101. Vor der Installation muss das Bus-Modul 101 programmiert werden.

Nach dem Auslösen der Not-Halt-Funktion verriegelt die Schalteinrichtung in der Ausschaltstellung „0“. Durch Betätigung des Rückstellhebels in Schaltposition „1“ sind die Schaltkontakte wieder aktiv, das Bus-Modul wird abgeschaltet und die Förderanlage wird für das Wiedereinschalten vorbereitet. Die Rückstellung des Seilzugnotschalters darf kein Anlaufen der Förderanlage bewirken.





Technische Daten

Generell
BezeichnungSeilzugnotschalter Typ HEN 211 -Not-Halt-Gerät mit Verrastfunktion und Standard-Bus-Modul
BetätigungsartBidirektional (zweiseitig wirkend), federunterstützt (Snap action)
Erfüllte VorschriftenDIN EN ISO 13850, DIN EN 60204-1, DIN EN 60947-5-5, DIN EN 60947-5-1, EN 620, BGI 710
Geeignet fürSteuerungen und Anlagen nach DIN EN 60204
Mechanik
GehäuseAluminium GK-AISi 12
LackierungDD - Lack Gehäuse gelb (RAL 1004), Auslösehebel rot (RAL 3000), Rückstellhebel blau (RAL 5010)
Befestigung2 Langlöcher für M8-Schrauben
EinbaulageHorizontal bis ca. 15° Neigungswinkel
Reissleinenlängebis ca. 100 m
Betätigungskraft30 N ± 10 N
Gewicht1,7 kg
Elektrik
Schaltsystem2 Öffnerkontakte + 1 Schliesserkontakt mit Goldkontakten für Bus-Modul, gleichzeitig schaltend, zwangsöffnend
LeitungseinführungGewindebohrungen 2x M25 x 1,5 mit je 1x Kabelverschraubung, Dichtbereich Ø 11mm bis Ø 16mm, 1x Verschlussschraube
GebrauchskategorieAC-15: 230 V 6 A / DC-13: 110 V 1,1 A
Anschlussleitungsquerschnitt1 mm² bis 2,5 mm²
Schutzleiteranschlussim Gehäuse M4
Bemessungsisolationsspannung Ui400 V
Bemessungsstossspannungsfestigkeit Uimp2,5 kV, Verschmutzungsgrad III
Thermischer Dauerstrom Ith16 A
Kontaktzuverlässigkeit220.000 Schaltspiele
Umweltbedingungen gemäss DIN EN 60947-5-5
Zulässige Umgebungstemperatur-25 °C bis +70 °C
GehäuseschutzartIP 67 nach EN 60529
Sicherheitsdaten gemäss DIN EN ISO 13849 und EN 61062
SicherheitsfunktionenNot-Halt inkl.Verrastung, manuelle Rückstellung
Einsetzbar gemäss DIN EN ISO 13849-1bis PLe (abhängig von der Kundenanwendung)
B10d-Lebensdauer24.000 Betätigungen





Bestellübersicht

Artikelnummer Bezeichnung Option Kontaktbestückung Temperaturbereich Shop
91.043 450.211 Seilzugnotschalter HEN 211 Mit Dupline Busmodul 1 Schliesser für Busmodul, 2 Öffner -25°C... + 70°C
91.043 450.213 Seilzugnotschalter HEN 213 Vorbereitet für Dupline Busmodul (Lieferung erfolgt ohne Busmodul) 1 Schliesser für Busmodul, 2 Öffner -25°C... + 70°C
Ersatz- und Zubehörteile
94.065 083.003 Programmieradapter (Kabel mit 3poligem Stecker)


Passendes Zubehör wie Reissleinen, Spannfedern und Führungselemente finden Sie hier





Montage


Seilzugnotschalter vom Typ HEN 211 werden mit je 2 M8 Schrauben auf der Unterkonstruktion in Einbaulage mittig zwischen den Ankerhaken 3 des Reissleinensystems (siehe Montageschema) befestigt.

Vor der elektrischen Installation muss das Bus-Modul 101 programmiert werden. Über die im Lieferumfang enthaltene Kabelverschraubung werden ein oder zwei Not-Halt-Kreise direkt an den Anschluss-Schrauben der Öffnerkontakte (21/22 und 41/42) und die Zweidrahtleitung (+D/-D] für die Bus-Module an die Kontaktleiste X2 angeschlossen.

Die Reissleine 1 wird mit Spannfedern 2 zwischen den Ankerhaken 3 gespannt und am Auslösehebel befestigt.

Nach der Justage der Spannfedern 2 müssen Betätigungskraft und Betätigungsweg zum Auslösen des Schalters auf Übereinstimmung mit den vorgeschriebenen Anforderungen geprüft und eingehalten werden.

Hinweis: Zum ordnungsgemässen Betrieb und zur Versorgung des Bus-Moduls ist ein Kanalgenerator und eine Programmiereinheit erforderlich (Kontaktadresse: kontakt@carlogavazzi.de)


Klicken Sie auf das Bild für eine grössere Ansicht

Montage PRS
1 Reissleine
2 Spannfeder
3 Ankerhaken
4 Spannelement
5 Kettennotglied
6 Führungselement
7 Klemme
8 Kausche










Anschluss


Klicken Sie auf das Bild für eine grössere Ansicht

Anschluss PRS









Massbild


Klicken Sie auf das Massbild für eine grössere Ansicht

Massbild PRS









Downloads